N E U I G K E I T E N


* Nutzung entzogen *

* Pachtvertrag gekündigt *

* Pächter macht sich stark *


Ein persönliches Statement zur aktuellen Lage finden Sie weiter unten.


Hier finden Sie schnell die aktuellsten Zeitungsartikel zu Ihrer Information:

 

Ist der Bayerische Hof einsturzgefährdet ?

- Süddeutsche Zeitung vom 19. Dezember 2020

- Starnberger Merkur vom 21. Dezember 2020

- Kreisbote vom 23. Dezember 2020

- 5-Seen-Wochenanzeiger vom 22. Dezember 2020

 

Hat das Hotel eine Zukunft ?

- Süddeutsche Zeitung vom 23. Dezember 2020

- Starnberger Merkur vom 21. Dezember 2020

- 5-Seen-Wochenanzeiger vom 18. Januar 2021

 

4 Wochen später:

- Süddeutsche Zeitung vom 22. Januar 2021

- Opfer der Seeanbindung ( Lokales aus Starnberg / Blog)

 

Bayerischer Hof doch im guten Zustand ?

(weitere 4 Wochen später)

- Süddeutsche Zeitung vom 19. Februar 2021

- Starnberger Merkur vom 19. Februar 2021

- 5-Seen-Wochenanzeiger vom 22. Februar 2021

- Süddeutsche Zeitung vom 08. Februar 2021

- Neues vom Bayerischen Hof (Lokales aus Starnberg / Blog)

- Starnberger Merkur vom 10. März 2021


Starnberger Merkur 10. März 2021:


"Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg"


Liebe Gäste,

im Januar 2004 hat sich unsere Familie (Familie Schrogl)

dem Erhalt dieses altehrwürdigen Hauses verpflichtet.

Anfangs sahen wir es als eine neue Herausforderung,

da wir aus der Automobilbranche sozusagen als Quereinsteiger in die Hotelbranche gefunden haben,

mit den Jahren ist uns das schöne Haus und die Gäste immer mehr ans Herz gewachsen.

 

Einige von Ihnen haben uns von Anfang an bei dieser Reise begleitet, wofür wir Ihnen sehr dankbar sind.

 

 

Am 1. Dezember 2009 übernahmen wir den Betrieb von Rudi Gaugg,

nur einen Monat später erfolgte die MWSt.-Reduzierung für Hotelübernachtungen

und wir konnten im Jahr 2010 sehr viel in die Erhaltung des Hauses investieren.

In den Jahren 2010 und 2011 wurden unter anderem

- 22 Zimmer neu möbliert

- die Juniorsuite samt Bad renoviert sowie komplett neu eingerichtet

- der Tagungsraum "Sissi", der Frühstücksraum "König-Ludwig-II-Stube" sowie

- das wundervolle Café Prinzregent renoviert (jeweils Decke, Wände und Böden),

- Stühle, Bänke und Sofas im Erdgeschoss neu bezogen

- das Frühstücksbuffet neu geplant und erweitert

 

Stets waren wir mit dem Gedanken " Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg" unterwegs.

 

Im Oktober 2011 kündigte sich der Bürgermeister, das Landratsamt sowie die freiwillige Feuerwehr zur Besichtigung des Hauses an:

Das Landratsamt sperrte noch am selben Tag viele Zimmer im 3. und 2. Obergeschoss aufgrund Gefahr für Leib und Leben.

Dies haben wir seinerzeit verstanden, akzeptiert und gleichzeitig dem Bürgermeister und der Stadt mehrfach angeboten selbst in das denkmalgeschützte Haus zu investieren.

Es wäre für die weitere Erhaltung des Denkmals essentiell wichtig

die Zimmer wieder zur Vermietung frei zu bekommen.

Mehrere Briefe an den Bürgermeister und Gespräche folgten,

leider stets ohne Erfolg für einen erstrebenswerten Erhalt des Gebäudes.

 

Im letzten Quartal 2020 trafen sich dann Mitarbeiter der Stadt Starnberg

sowie des Landratsamtes wieder, später auch nochmals der Statiker,

welcher 2011 bereits Standsicherheitsuntersuchungen im Auftrag der Stadt durchführte.

Das Dach ist einsturzgefährdet und wir müssen

sofort schließen hieß es dann im Dezember 2020.

 

Seitdem finden sich nahezu wöchentlich Berichte in diversen Starnberger Zeitungen,

in welchen vom Abriss bis guter Zustand alles finden lässt,

lesen Sie selbst, es könnte auch ein Krimi sein...